Meisterschaftsentscheidung steht bevor

An diesem Wochenende wird die Rollhockeybundesliga einen neuen Meister haben. Aktuell ist die SKG Herringen, amtierender Meister, glasklarer Favorit.

Dass sie bereits eine Hand am Henkel haben liegt in erster Linie daran, dass sie ein extrem spannendes und bis ins Penaltyschießen dauernde Spiel in Cronenberg letzte Woche noch gewinnen konnten. Das ist nicht nur ein 1:0 in der Best-of-three-Wertung sondern noch ein immenser psychologischer Vorteil. Cronenberg hatte allerdings auch im Halbfinale nach der unerwartet hohen Niederlage in Spiel 1 bei der RESG Walsum viel zu knabbern und kam gestärkt daraus hervor. Dass Herringen dennoch in jedem Falle Favorit ist liegt auch nicht zuletzt an der Heimstärke der Westfalen begründet. Remscheid schaffte es im Pokalhalbfinale zwar in die Verlängerung, zog aber bekanntlich den Kürzeren. Einzig Walsum schaffte es in dieser Saison in Hamm zu gewinnen, beim 4:5 am 6. Spieltag (rollhockey.de berichtete). Cronenberg hatte zwar mit 5:3 nur eine knappe Niederlage am 8. Spieltag zu verkraften, doch würde dieses Ergebnis in jedem Fall zu einem alten und neuen Meister führen. Cronenberg wird immens viel investieren müssen um zumindest Spiel 3 zu erzwingen, dann wären am Sonntag die Karten wieder neu gemischt und dann ist fraglich, wer die größeren Kraftreserven hat. Anstoß ist um 15.30, ein eventuelles drittes Spiel direkt am Sonntag zu gleicher Uhrzeit.

Foto: RSC Cronenberg